Jörg Hofmann (1660 bis 1714)

Bedeutender Zimmermann und Bildschnitzer aus Zeil am Main zur Zeit des Barocks im Obermainland.

Bekannt  wurde Jörg Hofmann vor allem für seine formvollendeten, künstlerischen Arbeiten, die weit über das handwerksmäßige Können hinausgingen.

Eines seiner Hauptwerke, das Burgkunstadter Rathauses begann er im Jahr 1689. Sein Auftrag war es, auf den alten zweistöckigen massiven Bau ein weiteres Stockwerk mit zwei hohen Giebeln aufzusetzen. Das Rathaus gilt nach dem  Handbuch der deutschen Kunstdenkmäler (Georg Dehios) aufgrund seiner hervorragenden äußeren und inneren Holzarchitektur als „Kleinod unter den Fachwerkbauten“. 

 

Foto verwendet unter der Creative Commons Gruenewiese86  © 2015 Alle Rechte vorbehalten.

Unterstützt von Webnode